Multimediales Dokumentarprojekt
EU Ziel2-Fördergebiet Wien (2002-2006)
Dokumentation und Blog-Community

 
2003      2004      2005      2006      
JAN    FEB    MAR    APR    MAI    JUN    JUL    AUG    SEP    OKT    NOV    DEZ    
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  

 

Organisatorisches

 

Die Vollbildansicht dieses Bildes wurde gesperrt

Erkennungscode: #b5784

Genauere Infos:
FIRSTMEDIA network GmbH
Bäckenbrünnlgasse 3/6
A - 1180 Wien
tel: + 43 / 1 / 478 75 89
office@firstmedia.at
www.firstmedia.at

Michael Seeber | 21.3.2006 | Kommentare (2)

 

"Die Dynamik des Raumes. Ziel2Wien" - der Film (8250 Besucher)

Der TV-Dokumentarfilm "Die Dynamik des Raumes. Ziel2 Wien" von Egon Humer ist eine Ergänzung und Erweiterung des interaktiven Dokumentations- und Partizipationsprojektes www.ziel2wien.at.

Erstaustrahlung: 3sat, Montag 5.2.2007, 23h10

Dynamik des Raumes. Ziel2 Wien
TV-Dokumentarfilm von Egon Humer, 45 Minuten

Pressetext:

Laut dem amerikanischen Soziologen Manuel Castells wirken städtische Ballungszentren mit ihren Netzwerken an Bildungseinrichtungen, Finanzgesellschaften und qualifizierten Arbeitskräften wie ein Gravitätszentrum für Innovation, Wachstum und moderne Arbeitsplätze. Orte aber, die von diesem Netzwerk abgekoppelt werden, droht der Niedergang und damit der wirtschaftliche, soziale und physische Verfall. Derart strukturschwache Gebiete stehen unter dem Druck, sich rasch der Modernisierung anzupassen und gleichzeitig soziale Stabilität zu gewähren.

Wien 1999. Die Europäische Kommission hat Österreich 600 Millionen Euro an Fördermittel für strukturell unterentwickelte Gebiete zugesprochen. Diese Regionen werden als Ziel2-Regionen bezeichnet. Nach Erhebungen der am meisten benachteiligten Gebiete hat die Wiener Landesregierung Teile des 2. und 20. Bezirkes zum Ziel2-Gebiet erklärt. Ende 1996 leben in dieser Förderzone 60.058 Menschen.

Urbane Areale sind hoch komplexe und sensible Systeme. Jeder Eingriff in das System kann eine große Anzahl von Wirkungen zeigen, Wirkungen die nicht immer vorhersehbar sind. Für seinen neuen Dokumentarfilm hat sich Egon Humer über ein Jahr lang immer wieder in das Ziel2-Gebiet begeben, um die Entwicklungen und vielschichtigen Veränderungs-prozesse zu dokumentieren, die durch zahlreiche städtebauliche und ökonomische Maßnahmen sowie einer Fülle von sozialen und kulturellen Maßnahmen in Gang gesetzt werden. Egon Humer versucht in seinem Film, dieses System mit seinen ablaufenden Prozessen und Dynamiken sichtbar zu machen. Er spürt den konkreten Auswirkungen nach, die die verschiedenen Umstrukturierungsmaßnahmen in allen möglichen gesellschaftlichen Ebenen zeitigen.

Der Film verfolgt die Kette der Veränderungsprozesse, die von den Entscheidungsträgern über die ausführenden Institutionen und Unternehmen bis zu den Menschen hin, die in diesem Stadtteil leben und arbeiten. Er begibt sich in die verschiedenen Mikrowelten, aus denen das urbane System des Ziel2-Gebiets zusammengesetzt ist, und versucht darzustellen, wie diese zusammenhängen und sich gegenseitig beeinflussen oder auch ausschließen.

Das Ziel2-Gebiet Wien ist der gelebte Raum, der mittels TV-Film und Internet (inter-)aktiv dokumentiert wird. „Die Dynamik des Raumes. Ziel2 Wien“ ist die verdichtete filmische Auseinandersetzung mit einem urbanen Lebensraum, der sich in einem radikalen Umbruch befindet. Mit diesem Film erweitert Egon Humer seine Dokumentationsarbeit über das Wiener Ziel2-Gebiet, die er mit dem interaktiven Dokumentations- und Partizipationsprojekt „www.ziel2wien.at“ begonnen hat, mit dem die Veränderungsprozesse des Stadtteils im Internet multimedial dokumentiert werden.


 

 

Mehr zum Beitrag
21.03.2006
+2°C