Multimediales Dokumentarprojekt
EU Ziel2-Fördergebiet Wien (2002-2006)
Dokumentation und Blog-Community

 
2005      
JAN    FEB    MAR    APR    MAI    JUN    JUL    AUG    SEP    OKT    NOV    DEZ    
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  

 

Heinestraße

 

Heinestraße

Bild bewerten

 

Die Heinestraße (2. Bezirk) erstreckt sich zwischen dem Praterstern und der Klanggasse/Augarten. Die vierspurige Auto- und Geschäftsstraße trennt das Volkert- vom Karmeliterviertel und ist zum Teil die Grenze des ZIEL2 Gebietes. Übernachtungsmöglichkeiten bietet das Drei-Sterne „Hotel Augarten“, Heinestraße Nr. 15. Die Straße ist öffentlich am besten mit der U- Bahnlinie U1 (Station Praterstern) sowie den Straßenbahnlinien N (Taborstraße), 5 (Praterstern) und 21 (Taborstraße, Rueppgasse) erreichbar. Die Straßennamensgebung ist bei der Heinestraße besonders interessant und spiegelt die wechselvolle Geschichte Wiens wider. Zuerst hieß sie Augarten-Allee, dann Schavelallee, dann wieder Augarten-Alleestraße, dann, bis kurz nach dem Zusammenbruch der Monarchie, Kaiser Josephstraße, in der NS- Zeit nach dem Großdeutschen "Georg Ritter von Schönerer Straße". Nach dem Krieg wurde sie dann in Heinestraße umbenannt. Ironie der Geschichte: Heinrich Heine (1797-1856), einer der bedeutensten deutschen Lyriker zwischen Romantik und Realismus und einer der meistübersetzten deutschen Dichter, wurde von Schönerer, und vor allem von den Nationalsozialisten, wegen seiner jüdischen Herkunft und seiner kritischen Einstellung zum deutschen Nationalismus stark bekämpft.
Grenze

Grenze

Die Heinestraße ist eine Ziel2-Grenze. Die ungeraden Hausnummern sind im Ziel2-Gebiet, die geraden nicht. [mehr]

26.5.2005, Besucher (2793)